Wirsberg

Der staatl. anerkannte Luftkurort ist als traditionsreicher, familienfreundlicher Urlaubsort bekannt.

Wirsberg bietet ein reichhaltiges Freizeit- und Erholungsangebot. Das beheizte Sommerbad mit der längsten Wasserrutsche Frankens (117 m) zieht Jahr für Jahr Tausende von Besuchern in seinen Bann.

Die markierten Fuß- und Radwege rund um Wirsberg bieten bestmögliche Bedingungen für viele Trendsportarten. Wirsberg verfügt über 100 km markierte Wanderwege, die sich als Talwege entlang der Forellenbäche Koser und Schorgast schlängeln oder in steilen Aufstiegen die Höhen erklimmen.

Aussichtspavillons, Steilhangrutsche, Kinderspielplätze, Kleintiergehege, Kneippanlage, Lehrpfade und Windenergieanlage sind lohnende Spazierweg-Ziele.

Sehenswert sind: barocke St. Johanniskirche mit dem Ölgemälde ”Die Zehn Gebote“, 1. Kaiserdenkmal Bayerns, Terrassenturmhügel, Ausgrabungen der St. Leonhardskirche, Marktplatz mit historischem, fränkischen Fachwerk-Rathaus und Wappenrose-Brunnen, Ruine Heilingskirche, Windenergieanlage auf der Sessenreuther Höhe. Es gibt gemütliche Gasthöfe mit Biergarten sowie Pizzerien und Restaurants mit ausgezeichneter Küche (www.wirsberg.de).

Herzstück des Wirsberger Logos ist die Wasseramsel, eingebettet von den beiden Forellenbächen Koser und Schorgast. Die Wasseramsel ist im Wirsberger Raum heimisch und steht auf der Liste der bedrohten Tierarten. Der Singvogel fühlt sich nachweislich nur in naturreinen Gebieten und an klaren und sauberen Wasserläufen wohl und ist damit Gütesiegel für Wirsbergs intakte Natur.

Als bisher einziger Ort in Oberfranken ist der Markt Wirsberg der „Internationalen Vereinigung der lebenswerten Städte – Cittaslow“ beigetreten. Hauptziele, dieses weltweit mehr als 100 Mitgliedsstädte zählenden Verbundes, sind eine behutsame Ortsentwicklung, die Wahrung und Stärkung der Regionalkultur sowie die Sicherung und Bereicherung der Lebensqualität.


Comments are closed.